Wo finde ich meine Trading Möglichkeiten ?

Es gibt täglich unzählige Möglichkeiten einen Trade einzugehen. Doch ist jeder sinnvoll für mich? In diesen Artikel werde ich euch zeigen wo und wie ich die passenden Trades für mich finde.

Für mich ist es wichtig, dass ich mich mit den eingegangenen Positionen wohl fühle. Ich gehe keine Trades ein nur, weil ich genügend Margin frei habe oder er mir gut gefällt. Das heißt, zu jedem eingegangenen Trade habe ich einen Plan, was zu tun ist wenn es nicht so läuft wie erwartet.

Bei der Suche nach einem passenden Trade achte ich immer auf das Marktumfeld. Da ich derzeit ausschließlich Optionen auf Aktien handle ist es wichtig zu wissen wo der Aktienmarkt ungefähr steht. Dazu sehe ich mir die großen Indizes wie den S&P500, den Dow Jones und auch den DAX fast täglich an. Sind die Indizes in einem Aufwärtstrend, ist es für mich eine gute Zeit um Short Puts zu verkaufen.

Weiters achte ich auf die VIX Terminstrukturkurve. Liegt der VIX Index über 20 wird das Schreiben von Short Puts eingestellt. Die Terminstrukturkurve beobachte ich täglich. Beim VIX handelt es sich um den Volatilitätsindex des S&P500. Ein hoher Indexwert (über 20) weist auf einen unruhigen (volatilen) Markt hin. Das heißt, Aktien können stärker schwankenVIXStrukturkurve.JPG
und da will ich nicht investiert sein. Viele bezeichnen ihn auch als den „Angstindex“. Über den VIX werde ich einmal einen extra Artikel verfassen, denn ich halte diesen Parameter für sehr wichtig.

Ist das Marktumfeld soweit in Ordnung und der VIX Index unter 20, dann beginne ich mit der konkreten Aktienauswahl. Auch das ist nicht sonderlich kompliziert. Dazu gehe ich einfach auf dough.com , suche nach Aktien die eine IVR von über 40 aufweisen und sich in einem Aufwärtstrend befinden.

Hier finde ich im Schnitt 3-4 Werte die meine Kriterien erfüllen. Diese Werte1_auswahl_jpg
übertrage ich in meine Handelsplattform und schaue mir die Optionen für diese Werte an. Ich achte besonders darauf, dass die Optionen liquide sind. Der Vorteil von liquiden Optionen ist, dass die Spreads sehr eng sind und so kann man zu einem fairen Preis kaufen und auch wieder verkaufen. Enge Spreads sind vor allem wichtig für das Adjustieren, je kleiner sie sind,     desto besser kommt man aus der Position auch wieder raus, das heißt, auch der Verlust ist kleiner.

Am Ende bleibt meist ein Wert übrig auf welchen ich dann einen Short Put schreibe. Dann heißt es wieder stillhalten. Stillhalten und auf weitere gute Gelegenheiten warten.

Nach welchen Kriterien wählt Ihr eure Basiswerte aus ?

Lg Michael

Bildquelle: Walter lerntAssCompact

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Wo finde ich meine Trading Möglichkeiten ?

  1. Hallo Michael,

    Ich habe es früher genauso gemacht. mittlerweile handle ich mehr oder weniger immer die selben 20-30 Aktien.
    Ab und zu kommt es vor, da sehe ich mir den IVR bei dough an, da suche ich aber nach Aktien die eine möglichst hohe IVR aufweisen (80-100) Hier sind die Prämieneinnahmen wahnsinnig hoch, und es ist es mir wert auf manche Werte Puts oder Calls zu schreiben.

    mfG Chri

    Gefällt mir

    1. Hi Chri,

      Viele Wege führen zum Ziel 😉 Du handelst eine bisschen andere Strategie als ich, aber dazu ist mein Konto einfach zu klein.
      Ich achte auch immer auf eine hohe IVR, die Prämien sind sehr hoch und man kommt mit dem Strike sehr weit weg.

      Lg Michael

      Gefällt 1 Person

  2. Hi Michael, du hast deinen Auswahlprozess schön dokumentiert. Bei mir stellt sich da allerdings direkt die Frage, ob dir das Underlying tatsächlich egal ist und du einfach die Werte mit der höchsten IVR wählst? Ich persölich halte mich immer noch gern an die Regel „Verkaufe keine Optionen für Aktien, die du nicht auch im Depot halten würdest“.

    Ansonsten geht es mir ähnlich wie Chri, ich habe eine Watchlist, auf der meine Lieblingsaktien stehen und diese handle ich, wenn sich eine Chance bietet.

    VG, Rico

    Gefällt mir

    1. Hi Rico,

      ja es ist mir tatsächlich mehr oder weniger egal welches Underlying ich handle, da ich sowieso nicht bereit bin die Aktien zu halten (wegen der Kontogröße). Die einzige Ausnahme die ich habe sind Pharmawerte, die handle ich grundsätzlich nicht. Da ist mir persönlich das Risiko zu hoch.

      In Zukunft, für mein Langfrist-Depot, werde ich die selbe Strategie wie Chri anwenden. Aber dazu muss ich noch fleißig sparen.

      Lg Michael

      Gefällt 1 Person

  3. „Dazu gehe ich einfach auf dough.com , suche nach Aktien die eine IV von über 40 aufweisen und sich in einem Aufwärtstrend befinden.“

    Betrifft die IV denn die Vola der Aktien oder der Optionen? Ich hab es bisher so verstanden, dass man auf die Vola der Optionen schaut.

    Gefällt mir

  4. Hallo Michael

    meinst Du wirklich IV(implizite Volatilität) oder meinst Du den IVR (Implizite Volatilitäts Ranking) wie z.B. Jens Rabe empfiehlt?
    Ich persönlich nutze möglichst das IVR Ranking. Durch den Volaspike Anfang des Jahres finden sich aber oft keine Aktien mit iVR über 40 und hoch liquiden Optionen, so dass ich inzwischen gerne auf Futuresoptionen ausweiche.

    Grüße
    Bernhard

    Gefällt mir

  5. @easydividend
    Nach welchen Kriterien suchst Du die Aktien aus? Sind es Aktien auf die man besonders gut Optionen handeln kann oder einfach nur Dividendenaktien die dir gut gefallen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s